Veröffentlicht: 05.11.2011 unter Arbeitsgemeinschaften

Landesdelegiertenkonferenz der AfA Sachsen-Anhalt 2011

Am 29. Oktober 2011 führte die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD ihre Landesdelegiertenkonferenz durch.

Die Delegierten sowie anwesende Gäste diskutierten lebhaft über verschiedene Problematiken, mit welchen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer konfrontiert sind. Zu den Gästen zählte neben der Landesvorsitzenden der SPD Katrin Budde, Vertreter verschiedener Betriebsräte Gewerkschaften wie Verdi, Transnet und des DGB.

Bei der Diskussion ging es um Leiharbeit, Mindestlohn, sowie allgemeine Arbeitnehmerrechte, wie dem Streikrecht. So untestützt die Arbeitsgemeinschaft alle Bemühungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, welche immer noch von der Mitbestimmung und dem Streikrecht ausgeschlossen sind. Auch Aspekte des täglichen Lebens wie Gesundheitsfragen wurden nicht außer Acht gelassen.

Ein umfangreiches Arbeitsprogramm ergänzte die Tagesordnung. So wurden verschiedene Anträge bearbeitet. Diese werden auf dem Landesparteitag im November den Delegierten zur Abstimmung gestellt bzw. auf dem AfA-Bundeskonferenz im Frühjahr 2012.

Im Rahmen der Landesdelegiertenkonferenz wählten die Delegierten die Vertreter der Landesarbeitgemeinschaft für Arbeitnehmer für die nächsten 2 Jahre. Als Vorsitzender wurde Andreas Steppuhn einstimmig wiedergewählt. Die beiden Stell­ver­tre­terinnen Cornelia Keune und Waltraut Wolff wurden bestätigt. Als Beisitzer wurden (in alphabetischer Reihenfolge) Seluan Al-Chakmakchi, Steffen Amarell, Mario Becker, Ilona Döring, Rita Föhse, Mario Hennig, Andreas Kirchhoff, Friedel Meinecke, Eberhard Nothmann, Holger Ohse, Andreas Poppe, Andreas Reichstein, Gerd Tunnat und Veronika Zabel gewählt. Nach langjähriger Mitarbeit wurden Renate Schmidt und Holger Viezen aus der AfA Sachsen-Anhalt verabschiedet.

Kommentar schreiben:

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
SPD Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion