Veröffentlicht: 20.07.2012 unter SPD Sachsen-Anhalt

Schlechtere Bezahlung von Frauen ist ungerecht, antiquiert und volkswirtschaftlicher Blödsinn – Bundesgesetzgeber gefordert

hampel_160x120Der Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung hat in seiner heutigen Sitzung eine einstimmige Beschlussempfehlung abgegeben, in der die Landesregierung aufgefordert wird, eine Bundesratsinitiative zu initiieren, die insbesondere die erforderlichen rechtlichen Voraussetzungen zur Schaffung einer Entgeltgleichheit von Frauen und Männern enthält. Zudem wird die Landesregierung aufgefordert, sich im Bundesrat der Initiative der Hansestadt Hamburg (BR-Drs. 330/12) anzuschließen.

Dazu erklärt Nadine Hampel, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion: „Nach wie vor gilt auf dem Arbeitsmarkt grundsätzlich die Formel „Frauen verdienen weniger als Männer!“, wohlgemerkt bei gleicher Ausbildung, Qualifikation und Erfahrung.

Kommentar schreiben:

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
SPD Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion