Veröffentlicht: 04.05.2017 unter Arbeit und Wirtschaft

Zukunft der Arbeit mit fairen Löhnen und gleichen Chancen gestalten

Faire Löhne

Im Landtag von Sachsen-Anhalt hat Arbeitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) heute eine Regierungserklärung zum Thema „Zukunft der Arbeit in Sachsen-Anhalt: faire Löhne, gleiche Chancen, sozialer Zusammenhalt“ abgegeben.

In der Debatte erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Steppuhn: „Die aktuellen Zahlen zum Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt bilden einen guten Rahmen für die wichtige Debatte, die wir heute führen: Im April 2017 lag die Arbeitslosigkeit in Sachsen-Anhalt nur noch bei 8,6 Prozent, das sind noch einmal 1,3 Prozentpunkte weniger als im Vorjahresmonat. Wir können froh über diese Entwicklung und über die gute wirtschaftliche Entwicklung sein, die ihr zugrunde liegt.

Die Zukunft der Arbeit mit fairen Löhnen und gleichen Chancen zu gestalten, ist ein Thema, das uns alle angeht – und es ist auch ein Thema, das die gesamte Landesregierung angeht. Arbeit, von der man leben kann, bedeutet zugleich Perspektiven und Zukunftschancen zu haben. Dies geht nur mit fairen und auskömmlichen Einkommensbedingungen. Billiglöhne und prekäre Beschäftigung bieten diese Perspektiven nicht.

Deshalb ist es wichtig, für eine Verstetigung des sozialen Arbeitsmarktes zu sorgen. Erstmals seit langer Zeit nimmt die Koalition hierfür eigenes Landesgeld in die Hand, um es Menschen zu ermöglichen, den Weg aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu finden. Bei jedem Einzelnen, der dies schafft, können wir von einem Erfolg sprechen.“

Kommentar schreiben:

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
SPD Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion